EU-Umsatzsteuerrecht

Veranstaltungsdetails

Das Seminar richtet sich an Unternehmer und Mitarbeiter, die grundlegende Kenntnisse zur umsatzsteuerlichen Beurteilung und Bewertung grenzüberschreitender Sachverhalte benötigen.
 
Teilnahmevoraussetzungen: Erste Erfahrungen mit der umsatzsteuerlichen Behandlung von grenzüberschreitenden Sachverhalten sind vorteilhaft, aber keine Bedingung.
 
Das Umsatzsteuerrecht in der EU ist mittlerweile derart komplex, dass viele Unternehmen nicht mehr in der Lage sind den Überblick zu behalten bzw. die aktuellen Entwicklungen zu verfolgen. Entsprechend steigt das Risiko empfindlicher Nachzahlungen aufgrund von Betriebs- bzw. Umsatzsteuersonderprüfungen.
Um dem entgegenzuwirken vermittelt das Seminar praxisnah, grundlegende und umfassende Kenntnisse zur umsatzsteuerlichen Beurteilung und Bewertung grenzüberschreitender Sachverhalte bis hin zu deren Deklaration. Die aktuellen Rechtsentwicklungen (rückwirkende Rechnungskorrektur, geplante Neuregelung des elektronischen Handels, neue Rechtsprechung zu Lieferungen über Konsignationslager etc.) werden hierbei berücksichtigt.
Dies gilt insbesondere für die Entwicklungen zu grenzüberschreitenden Reihengeschäften. Abweichende Auffassungen hinsichtlich der umsatzsteuerlichen Erfassung von Finanzverwaltung und Rechtsprechung sorgen für Unsicherheit in der Praxis, eine gesetzliche Neuregelung steht noch aus. Hier gilt es, die bisherige Abwicklung und Deklaration zu überprüfen und ggf. an die aktuelle Rechtslage anzupassen.

Das Seminar beinhaltet folgende Themen:

1.   Grundlagen

  • Grundbegriffe
  • Gemeinschaftsrecht vs. nationales UStG
  • Prüfungssystematik

2.   Lieferungen

  • Ausfuhr / Einfuhr
  • Innergemeinschaftliche Lieferungen bzw. Erwerbe
  • Reihengeschäfte
  • Versandhandel
  • Nachweispflichten (Gelangensbestätigung etc.)

3.   Sonstige Leistungen

  • Ortsbestimmung
  • Reverse-Charge Verfahren

4.   Rechnungsstellung

  • Pflichtangaben
  • Unrichtiger/Unberechtigter Steuerausweis
  • (Rückwirkende) Berichtigung von Rechnungen

5.   Deklaration
 
  • Umsatzsteuervoranmeldungen
  • Zusammenfassende Meldung
  • Mini-One-Stop-Shop (MOSS)
  • Vorsteuervergütungsverfahren
  • Registrierung und Deklaration im EU-Ausland
  • Sanktionen im EU-Ausland
  • Intrastat

Weitere Informationen

  1. Zielgruppe
    • Mitarbeiter in Unternehmen
    Das Seminar richtet sich an Unternehmer und Mitarbeiter, die grundlegende Kenntnisse zur umsatzsteuerlichen Beurteilung und Bewertung grenzüberschreitender Sachverhalte benötigen.
  2. Zielsetzung
    IHK-Teilnahmebescheinigung
  3. Hinweise
    Die angegebene Stundenzahl bezieht sich auf Unterrichtsstunden à 45 Minuten.
  4. Abschluss
    • IHK-Teilnahmebescheinigung

Veranstalter

    Industrie- und Handelskammer Aachen
    Theaterstraße 6 - 10
    52062 Aachen